Ein Rlmms56 entsteht

Der Rlmms56 wurde aus einem Kibri-Bausatz gebaut. Eine genaue Beschreibung des Vorbildes und des Bausatzes findet man unter heckmann-modellbahn.de. Es mußten dann folgenden Umbauten / Verfeinerungen vorgenommen werden:

Ausstattung der Radlager mit Achslagerbuchsen Spitze aus dem Bahnsinn-Shop

Anbau von geätzten Rangiertritten

Einbau von Federpuffern mit geätzten Pufferplatten (Weinert 86171/Michael Weinert)

Anbau von Griffen unter den Puffern aus 0,3mm-Messingdraht (Weinert 9300)

Einbau von Original-Bügelkupplungen (Michael Weinert)

Neue Beschriftung (Gassner G330)

Vor dem Zusammenbau sollte man sich überlegen, welche Baugruppen zweckst farblicher Lackierung am sinnvollsten sind. Das hier abgebildete Modell wurd der Epoche III angepasst. Die Radsätze stammen von Luck-Feinmechanik. Da allerdings keine passenden Radsätze vorhanden waren, wurden diese mit Hilfe der Bohrmaschien, einer Feile und Schleifpapier gekürzt.

 

    

Bild 1-3: fertig montierter und gealteter Rlmms56